„Pille danach“ – Kosten

Janine Fritsch

Janine Fritsch ist Diplombiologin und Medizinredakteurin im e-happiness-Team. Als Lektorin in einem medizinischen Fachverlag konzipierte, redigierte und schrieb sie zunächst Patientenratgeber. 2001 wechselte sie vom klassischen Büchermachen in die damals noch neue Welt einer Online-Redaktion und arbeitete am Aufbau eines Gesundheitsportals mit.

Was kostet die „Pille danach“? Beide auf dem Markt erhältlichen Präparate stammen vom selben Hersteller der „Pille danach“. Kosten wird das ab etwa April rezeptfreie PiDaNa® ca. 18 Euro. Für das bereits seit Mitte März 2015 rezeptfrei erhältliche ellaOne® sind ca. 30 Euro zu rechnen.

Bezahlen in der Apotheke

Da es sich jetzt um frei verkäufliche OTC (Over the Counter) Präparate handelt, die nicht der Apothekenpreisbindung unterliegen, sind diese Angaben als unver­bindliche Empfehlung zu verstehen. Prinzipiell dürfen die Apotheken die Preise frei fest­legen, so dass Ihnen die Mittel durchaus auch günstiger oder teurer angeboten werden können.

Junge Frauen bis zum Alter von 20 Jahren bekommen die „Pille danach“ weiterhin von der Krankenkasse erstattet. Dafür brauchen sie allerdings, auch nach Aufhebung der Rezept­pflicht, eine ärztliche Verordnung. Gesetzlich versicherte Frauen über 20 bezahlen die „Pille danach“ aus eigener Tasche.

4,5 / 5 57 Bewertungen – Ihre Bewertung
buysteroids.in.ua

cialis-viagra.com.ua/sialis-tadalafil/sialis-40-mg/

medicaments-24.net/kamagra/kamagra-soft