Dreimonatskoliken bei Babys - Diagnose

aktualisiert am

Wenn Ihr Baby über längere Zeit mehr als zwei Stunden täglich schreit, sollten Sie zum Kinderarzt gehen, um auszuschließen, dass das Kleine krank ist oder Schmerzen hat.

Der Kinderarzt wird Sie zunächst genauer über die Art und Weise des Schreiens ausfragen. Wie häufig und zu welcher Tageszeit treten die Attacken auf? Wie lange dauern sie an? Gibt es einen Bezug zu den Mahlzeiten? Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um Ihr Baby zu beruhigen? Außerdem wird Sie der Arzt zu den Essgewohnheiten, der Nahrung und den Stuhlgang des Kindes befragen.

Dann wird der Kinderarzt Ihr Kind untersuchen. So kann er beispielsweise feststellen, ob es an Verstopfung leidet oder eine Erkrankung wie Mittelohrentzündung oder Harnwegsinfektion hat. Zur Diagnose solcher Krankheiten sind unter Umständen weitergehende Untersuchung wie Blut- und Stuhlanalysen notig. Auch ein eingeklemmter Leistenbruch kann das viele Schreien verursachen.

Ist keine körperliche Ursache feststellbar, handelt es sich vermutlich um ein Schreibaby. Das heißt, das Kind hat wahrscheinlich Schwierigkeiten, sich selbst zu beruhigen und/oder reagiert sehr sensibel auf Umweltreize. In diesem Fall bleibt Ihnen nur, sich in Geduld zu üben und abzuwarten - Dreimonatskoliken legen sich nach drei bis sechs Monaten meist von ganz allein.

4,6 / 5 28 Bewertungen – Ihre Bewertung
www.steroid-pharm.com

steroid-pharm.com/oxandrolon.html

где купить женскую виагру