MCA (Mucin-like cancer associated antigen)

Eva Rudolf-Müller

Eva Rudolf-Müller ist freie Autorin in der e-happiness-Medizinredaktion. Sie hat Humanmedizin und Zeitungswissenschaften studiert und immer wieder in beiden Bereich gearbeitet - als Ärztin in der Klinik, als Gutachterin, ebenso wie als Medizinjournalistin für verschiedene Fachzeitschriften. Aktuell arbeitet sie im Online-Journalismus, wo ein breites Spektrum der Medizin für alle angeboten wird.

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Quellen ansehen

Der Laborwert MCA wird vor allem bei Frauen mit Brustkrebs gemessen. Sein Messwert erlaubt eine Aussage über den Verlauf der Erkrankung und den Erfolg der Behandlung. Lesen Sie alles Wichtige über das MCA!

Was ist MCA?

MCA ist die Abkürzung für "Mucin-like-cancer-associated-antigen". Es handelt sich dabei um eine Eiweiß-Kohlenhydrat-Verbindung (Glykoprotein).

MCA zählt zu den Tumormarkern: Eskann zur Therapieüberwachung und zur Verlaufskontrolle von bestimmten Krebserkrankungen bestimmt werden. Veränderte Messwerte finden sich aber auch bei einigen gutartigen Erkrankungen.

In welchen Fällen wird der MCA-Wert bestimmt?

MCA wird in erster Linie bei Patientinnen mit Brustkrebs zur Therapie- und Verlaufskontrolle bestimmt - zusammen mit dem Tumormarker CA 15-3.

Woraus wird der MCA-Wert bestimmt?

Die MCA-Konzentration wird meist aus dem Blutserum bestimmt.

MCA-Normbereich

Erwachsene

0 - 13 U/ml

In welchen Fällen ist der MCA-Wert zu niedrig?

Ein zu geringer MCA-Wert hat keine medizinische Bedeutung.

In welchen Fällen ist der MCA-Wert zu hoch?

Der MCA-Wert kann erhöht sein bei:

4,7 / 5 32 Bewertungen – Ihre Bewertung
www.steroid-pharm.com

https://steroid-pharm.com

pills24.com.ua/viagra-sildenafil/viagra-100-mg/viagra-professional-cenforce-professional