Gewicht in der Pubertät

aktualisiert am
Kathrin Rothfischer

Kathrin Rothfischer studierte - nach einem Ausflug in die Germanistik - in Regensburg Mikrobiologie und Genetik. Komplizierte Sachverhalte leicht verständlich darzustellen, war schon damals ihre Leidenschaft. Deshalb machte sie nach dem Diplom diese Passion zum Beruf: Nach verschiedenen Stationen im medizinischen Fachverlag und in der Publikumspresse fand sie bei e-happiness schließlich ihre journalistische Heimat.

4,6 / 5 35 Bewertungen – Ihre Bewertung

Ausgerechnet, wenn das andere Geschlecht anfängt dir zu gefallen, bist du mit deinem eigenen Körper oft unzufrieden. Pickel sprießen, Mädchen bekommen plötzlich runde Hüften und Oberschenkel, während der Busen immer noch keinen BH füllt; Jungs werden schlaksig und ungelenk, obwohl sie von Muskeln und Kraft träumen. Trotzdem solltest du dich nicht mit Hungerkuren quälen – denn die Veränderungen passieren aus einem guten Grund. Aus welchem und wie du trotz Pubertät nicht übermäßig an Gewicht zulegst, erfährst du hier.

In der Pubertät kann das Gewicht schwanken

Schädliche Diäten

Das T-Shirt spannt über dem Bauch und an der Brust genauso wie die Hose an den Oberschenkeln - und der Knopf ging auch schon einmal leichter zu. In der Pubertät scheint der Körper plötzlich jede aufgenommene Kalorie direkt in Hüftgold zu verwandeln. Das nervt, vor allem, wenn du dir vorher nie Gedanken ums Essen gemacht hast. Besonders Mädchen neigen dazu, ihre ungewohnten Rundungen mit Diäten bekämpfen zu wollen. Doch Hungerkuren sind der falsche Weg zum Wunschgewicht.

Gibst du deinem Körper während einer Diät weniger Nahrung, gewöhnt er sich nämlich an den künstlich erzeugten Mangel und fährt den Stoffwechsel herunter. Der Grundumsatz sinkt. Wie bei einem Lagerfeuer: Geht das Brennholz zur Neige, wird die Flamme kleiner. Nur: Sobald du wieder normal isst, verbrennt der Körper diese zusätzliche Energie nicht, wie das beim Feuer der Fall wäre, sondern lagert sie ein, um für die nächsten "schlechten Zeiten" gewappnet zu sein. Besonders, wenn er sich noch im Wachstum befindet, versucht der Organismus dafür so viel Energie zu sammeln wie möglich.

Langfristig führen Diäten daher sogar zu einer Gewichtszunahme (Jo-Jo-Effekt) – der menschliche Körper ist nämlich großartig darin, „seinen Chef" möglichst lange leistungsfähig zu halten – auch in Phasen der Nahrungsknappheit.

Wenn du ständig darüber nachdenkst, was du isst, ob es zu viel war und wenn du ein schlechtes Gewissen hast, weil du deine selbst auferlegten strengen Essregeln nicht eingehalten hast, steigt die Gefahr, dass du Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie bekommst. Und die bringen deinen Körper auf Dauer in einen Mangelzustand: Deine Haare fallen aus, du wirst anfälliger für Krankheiten, deine Nerven liegen blank und du fühlst dich ständig schlapp.

Sinnvolles Polster

Weniger zu essen, ist für Jugendliche aber auch generell nicht sinnvoll. Erwachsenwerden ist nämlich anstrengend, und der Körper braucht in der Pubertät neben Energie auch viele Nährstoffe, damit die zahlreichen Auf- und Umbauvorgänge reibungslos ablaufen können.

Mehr noch: Die Natur hat es so eingerichtet, dass ein Mensch erst fortpflanzungsfähig wird, also in die Pubertät kommen kann, wenn er genügend Energiereserven in Form von Fettzellen dafür hat. Das ist auch der Grund, warum sehr magere Mädchen oder Leistungssportlerinnen oft lange keine Periode bekommen.

Zudem schüttet dein Körper vermehrt das weibliche Geschlechtshormon Östrogen aus – in geringem Maße auch bei Jungs, stärker jedoch bei Mädchen. Dieses Hormon sorgt dafür, dass deine Brüste wachsen, du deine Tage und weibliche Formen bekommst; und die sind meist eben ein wenig kurviger.

Individuelles Ideal

Mit dem idealen Körpergewicht ist das aber ohnehin so eine Sache. Zwar gibt es Tabellen und Formeln, nach denen sich ermitteln lässt, wie viele Kilos normal sind. Wenn du diesem Idealanspruch nicht genügst, ist das aber gar nicht schlimm. Deswegen bist du nicht automatisch mollig und erst recht nicht fett.

Denn solche Zahlen geben nur den Durchschnitt wieder und berücksichtigen nicht den einzelnen Menschen. Wie viel du wiegst und wie dein Körper proportioniert ist, hängt von individuellen Faktoren ab wie zum Beispiel deinen Genen. Selbst Stars und Models sind nicht perfekt. Die Bilder, die du in Zeitschriften siehst, sind meist stark nachbearbeitet. Durch die Computertechnik verschwinden nicht nur Pickel, sondern auch runde Oberschenkel innerhalb von Sekunden.

Das ist sinnvoll

Viel wichtiger als dich mit Anderen zu vergleichen ist es, dich mit deinen neuen Körperformen anzufreunden. Mache es nicht von der Zahl auf der Waage abhängig, ob du dich gut fühlst, sondern achte einfach generell darauf, dass du deinen Körper so behandelst, dass du dich wohl in ihm fühlst.

Das tust du am ehesten, wenn du fit und gesund bist. Versuche deshalb, dich möglichst ausgewogen zu ernähren. Das gilt auch, wenn du abnehmen möchtest oder musst. Kalorienarme Getränke wie Wasser, Tee oder Saftschorlen sowie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte bringen dabei mehr als Light-Cola und die vermeintlich gesünderen fettfreien Chips. Natürlich sollst du nicht auf alles verzichten, was lecker ist. Wenn du dich zum Großteil gesund ernährst, sind das Stück Schokolade ab und zu oder die Portion Pommes kein Problem.

Neben der Ernährung spielt auch die Bewegung eine wichtige Rolle, wenn du etwas für deine Figur tun willst. Du musst nicht zum Marathonläufer werden oder jeden Tag ins Fitnessstudio rennen. Es genügt zum Beispiel schon, nur einmal öfter mit dem Fahrrad statt mit dem Bus zu fahren, die Treppen statt des Aufzugs zu nehmen oder regelmäßig eine Runde durch den Park zu drehen. Sport und Bewegung helfen dir auch dabei, ein Gefühl für deinen Körper zu entwickeln. Das kann außerdem deine Haltung verbessern und es macht dich zufriedener und selbstbewusster. Und egal, wie du dich bewegst - zusammen mit Freunden macht das noch mehr Spaß!

gepatite.com

Был найден мной классный интернет-сайт на тематику штабелеры ручные гидравлические https://www.maxformer.com/ruchnie-shtabellery
http://pharmacy24.com.ua