menu
home Startseite

Artikel teilen Nach oben scrollen

Arsenicum album

Arsenicum album ist ein homöopathisches Mittel, das aus dem hochgiftigen, weißen Arsenik hergestellt wird. Es eignet sich zur Selbstbehandlung von Verdauungsstörungen wie Erbrechen und Durchfall sowie von grippalen Infekten. Besonders bei Beschwerden, die durch verdorbene Lebensmittel oder verunreinigtes Wasser ausgelöst wurden und nach dem Genuss kalter Getränke und Speisen, soll das Mittel helfen. Lesen Sie hier alles über diese Arznei, die in keiner Haus- oder Reiseapotheke fehlen sollte.

Arsenicum albumArsenicum albumArsenicum album

Was ist Arsenicum album?

Das weiße Arsenik (Arsenoxid), aus dem das homöopathische Mittel Arsenicum album hergestellt wird, gewinnt man aus Arsensäure. Es entsteht, wenn man arsenhaltige Nickel- und Kobalterze röstet. So werden die Arsenanteile freigesetzt und oxidieren an der Luft zu einer Substanz, die sich als weißes, geruchloses Pulver im Gefäß absetzt.

Arsen ist ein hochwirksames Gift, das schon in der Antike als zuverlässiges Mordinstrument eingesetzt wurde. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts erfreute es sich ausgesprochener Beliebtheit bei europäischen Giftmördern, so dass man diese Zeit als das „Arsenzeitalter“ bezeichnet. Es ruft vergleichsweise unauffällige Symptome hervor und konnte bis ins späte 19. Jahrhundert nicht nachgewiesen werden.

Bei einer Vergiftung mit Arsen brennt es im Mund, der Unterleib schmerzt und man bekommt keine Luft mehr. Es kommt zu heftigem Erbrechen und blutigem Durchfall, außerdem verhindert Arsen die Urinabsonderung und ruft Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen und ein Schwächegefühl hervor. Im Endstadium sind starker Wasserverlust und Kreislaufversagen die endgültige Todesursache. Schon sechs Stunden nach der Einnahme kann der Tod eintreten.

Wenn man Arsen längere Zeit in geringen Mengen zu sich nimmt, entwickelt der Körper eine gewisse Toleranz dagegen. In Asien soll es noch heute sogenannte „Arsenesser“ geben, die regelmäßig und ohne Beschwerden Arsenmengen zu sich nehmen, die für andere tödlich wären.

Im Mittelalter wurden winzige Arsenmengen von Menschen als leistungssteigerndes Tonikum verwendet. Pferde behandelte man ebenfalls mit diesem Tonikum, um das Fell glatt und glänzend zu machen. Im 19. Jahrhundert setzte man Arsen in der konventionellen Medizin zur Behandlung von Geschwüren, Hautkrankheiten und Fieber ein. Später diente es zur Herstellung von Färbemitteln und Pestiziden.

Wann wird Arsenicum album eingesetzt?

Arsenicum album ist eines der großen Mittel der Homöopathie und wird bei sehr vielen Erkrankungen und krankhaften Zuständen eingesetzt. Meist sind die Krankheitsbilder sehr schwerwiegend, seien es Infektionen, Erkrankungen der Atemwege und des Verdauungstraktes oder der Haut. Es ist das homöopathische Hauptmittel zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen (besonders durch verdorbenes Fleisch) sowie zur Behandlung schwerer, großflächiger Verbrennungen. Aber auch bei Verdauungsstörungen anderer Art sowie bei grippalen Infekten kann man das Mittel gut anwenden.

Typische Krankheiten und Zustände, die gut auf Arsenicum album ansprechen:

Typische Symptome und Beschwerden, die auf Arsenicum album als passendes homöopathisches Arzneimittel hinweisen, sind:

  • Allgemeine körperliche Schwäche, von der kleinsten Anstrengung erschöpft
  • Ausgeprägte geistige und körperliche Unruhe
  • Ängste, dass sich der Zustand verschlimmern könnte
  • Plötzlich auftretende Beschwerden mit schnellem Kräfteverfall
  • Krankes Aussehen, eingefallenes Gesicht
  • Brennende Schmerzen und brennende Ausscheidungen
  • Starkes Frösteln, kalte Nasenspitze, Hände und Füße
  • Großer Durst, aber immer nur auf ein kleines Schlückchen
  • Starke Übelkeit, erbricht alles, was zu sich genommen wurde
  • Die Beschwerden werden besser:
    • durch Wärme und warme Anwendungen
    • durch warme Getränke und Speisen
    • in Gesellschaft
    • durch Bewegung
  • Die Beschwerden werden schlimmer:
    • um oder nach Mitternacht
    • durch Kälte
    • durch kalte Speisen und Getränke
    • beim Alleinsein
    • durch nasses, kaltes Wetter
    • bei Anstrengung

Diese Symptome können entweder die eigentlichen Krankheitszeichen sein, oder die Krankheit begleiten. In jedem Fall weisen diese Zeichen darauf hin, dass Arsenicum album ein passendes homöopathisches Mittel für den Kranken sein kann.

Arsenicum album für Baby und Kind

Arsenicum album ist ein Mittel, das man sehr häufig zur homöopathischen Behandlung von Kindern einsetzt. Wenn Ihr Kind mitten in der Nacht (besonders in der Zeit zwischen Mitternacht und drei Uhr) mit Fieber, Kopfschmerzen, Atembeschwerden oder Verdauungsstörungen aufwacht, könnte Arsenicum album helfen.

Die Kinder haben brennende Schmerzen und falls eine Körperflüssigkeit abgeht, so brennt diese ebenfalls. Die brennenden Schmerzen können im Kopf, in der Kehle, im Magen, in der Blase oder im Darm auftreten. Das Kind friert stark, obwohl es unter Umständen Fieber hat. Manchmal fühlen sich die Kinder, als hätten sie Eis in den Adern. Die kranken Kinder haben einen ganz trockenen Mund und großen Durst. Sie wollen aber immer nur ein kleines Schlückchen trinken. Geben Sie dem Kind kalte Getränke, werden die Beschwerden im Allgemeinen noch schlimmer.

Ein Arsenicum-album-Kind ist sehr ängstlich. Es befürchtet, dass sich seine Beschwerden verschlimmern könnten. Diese Ängste machen das Kind sehr unruhig, aber aufgrund einer unverhältnismäßig ausgeprägten Schwäche, ist dem Kind jede Anstrengung zu viel. Allerdings will es auf keinen Fall alleine sein. Es möchte, dass Sie dauernd zur Verfügung stehen um ihm seine Wünsche erfüllen.

Sollten Sie also bei ihrem Kind einen Zustand erleben, welcher der obenstehenden Schilderung entspricht, könnte Arsenicum album Wirkung zeigen.

Was charakterisiert den Arsenicum-album-Typ?

Der bekannte Homöopath George Vithoulkas beschreibt den typischen Arsenicum-album-Patienten als unsicher, verletzlich und sehr um sein Wohlergehen und seine materielle Sicherheit besorgt. Dies kann im Extremfall sogar Panikattacken auslösen. Um sich ein Sicherheitsnetz aufzubauen, pflegt der typische Arsenicum-album-Typ intensive Freundschaften und ist stark abhängig von seiner Familie. Fühlt er sich nicht ausreichend gut abgesichert, kann die Verzweiflung so weit gehen, dass es zu Depressionen und Selbstmordgedanken kommt.

Die Furcht vor Armut kann ihn geizig machen und dazu führen, dass er alles sammelt, für den Fall es später irgendwann zu brauchen. Dies ist eine der möglichen, zwanghaften Verhaltensweisen. Eine andere ist das Bedürfnis, alles und jeden zu kontrollieren. Da dem Arsenicum-album-Typ ein großer Hang zum Perfektionismus nachgesagt wird, ist dies für seine Mitmenschen oft anstrengend. Zumal er sehr intelligent ist und dazu neigt, andere wegen ihres Unwissens zurechtzuweisen.

Wie wird Arsenicum album angewendet?

Das homöopathische Einzelmittel wendet man klassisch in Form von kleinen Streukügelchen (Globuli) an. Eine weitere Art es als Einzelmittel einzusetzen, sind homöopathische Tropfen oder Tabletten.

Wegen der besonderen Wirkung von Arsenicum album bei Lampenfieber und Prüfungsangst, findet man es in sehr vielen homöopathischen Kombinationsmitteln, die zur Behandlung nervöser Beschwerden und Stress angeboten werden. Diese kann man als Tabletten oder Tropfen kaufen.

In niedrigeren Potenzen als Arsenicum album D6 ist das Mittel verschreibungspflichtig, weil die Ausgangssubstanz giftig ist. Ab diesem Verdünnungsgrad sind aber auch größere Mengen von Globuli ungefährlich. Sie sollten aber vorsichtshalber Arsenicum album D6 und Arsenicum album D12 sowie Arsenicum album C6 nicht länger als eine Woche mehrmals täglich einnehmen.

Wenn Sie körperliche Beschwerden behandeln wollen, benutzen Sie Arsenicum album D6 oder Arsenicum album D12. Die Anwendung des Mittels bei Ängsten, Lampenfieber, Prüfungsangst oder anderen psychischen Beschwerden sollten Sie eher mit Arsenicum album D30 oder Arsenicum album C30 durchführen. Die übliche Arsenicum-album-Dosierung sind zwei bis drei Globuli bei jeder Einnahme. Niedrigere Potenzen werden öfter eingenommen als höhere. Hochpotenzen, wie beispielsweise Arsenicum album C200, sollten Sie nur nach Verordnung durch einen Homöopathen einnehmen.

Homöopathische Arzneimittel haben keine Nebenwirkungen, beim Auftreten von Erstverschlimmerungen muss aber die Einnahme von Arsenicum album unterbrochen werden. Bei Selbstmedikation sollen sich die Beschwerden rasch bessern.

Typische Arsenicum-album-Anwendungsgebiete

Magen-Darmstörungen durch
Infektionen oder verdorbene
Lebensmittel

- kein Appetit
- Ekel vor dem Essen
- heftiges, unaufhörliches Erbrechen, solange noch etwas im Magen ist
- Erbrechen beim Geruch von Speisen
- sogar der Anblick von Speisen ekelt
- heftige, brennende Magenschmerzen
- starke, schmerzhafte Blähungen
- Durchfall, häufiger Stuhlgang mit kleinen Mengen
- stinkender Durchfall
- Brennen am After wie Feuer
- nach dem Durchfall völlige Erschöpfung

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Bei starken Beschwerden Arsenicum album C30 zweimal täglich 2 Globuli.

Erschöpfung / Schwäche

- starke Erschöpfung und Müdigkeit
- jede noch so kleine Anstrengung wird als zu viel empfunden
- Auslöser ist häufig eine Krankheit mit Durchfall oder Erbrechen
- zittrig
- blass

3 Globuli Arsenicum album C30 einnehmen. Bei Bedarf alle 12 Stunden wiederholen.

Ängste

- tiefsitzende Angst und Mutlosigkeit
- ratlos, wie es weitergehen soll
- vor allem Angst vor Krankheit und Tod, vor Einsamkeit und Armut

3 Globuli Arsenicum album C30 einnehmen. Bei Bedarf alle 12 Stunden wiederholen.

Gürtelrose

- mit dunkelroten Bläschen
- sehr heftige, brennende, schießende Schmerzen
- vor allem nachts nach Mitternacht verstärkte Schmerzen
- mit Schwäche, Angst und Unruhe

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Hautausschlag / Ekzem

- trockene Ekzeme und Herpes
- Hautausschläge mit trockener Haut und starker Schuppung
- Ausschläge brennen und jucken
- nachts, besonders nach Mitternacht verschlimmert
- durch Bettwärme verschlimmert

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Kopfschmerzen

- mit allgemeinem Hitzegefühl
- schlimmer durch Wärme jeder Art
- schlimmer durch Geräusche und Licht
- besser im Freien

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Lippenherpes

- heftig brennende Bläschen
- häufig ausgelöst durch eine andere Erkrankung (beispielsweise grippaler Infekt)
- Verschlimmerung nachts und bei Kälte

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Schlafstörungen

- Erwachen um Mitternacht oder um 3 Uhr
- Träume voller Angst und Schrecken
- plötzliches, erschrecktes Auffahren aus dem Schlaf
- am Morgen übelgelaunt und missmutig

3 Globuli Arsenicum album C30 einnehmen. Bei Bedarf 3 Tage lang jeden Abend wiederholen.

Schnupfen / allergischer Schnupfen

- scharfes, flüssiges Sekret
- wunde Oberlippe
- teilweise mit verstopfter Nase

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Grippaler Infekt

- Husten durch Kitzeln im Kehlkopf
- Heisere Stimme
- nächtliche Hustenanfälle
- trockener Husten oder Husten mit dickem, gelb-grünem Auswurf

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Halsschmerzen

- Hals brennend heiß und trocken
- Zusammenschnürungs- und Schwellungsgefühl
- Schlucken tut weh
- Gefühl eines Kloses im Hals

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Bindehautentzündung

- Brennen der Augenlider
- Tränen sind scharf und machen die Haut wund
- Augenlider geschwollen
- Lichtscheu

3 Globuli Arsenicum album D6 bis zu sechsmal täglich oder 3 Globuli Arsenicum album D12 zweimal täglich.

Asthma

- Asthma besonders nachts, um oder nach Mitternacht
- großes Bedürfnis nach frischer Luft
- mit Angstgefühlen, kann nicht im Bett liegen bleiben


3 Globuli Arsenicum album C30 einnehmen. Bei Bedarf alle 12 Stunden wiederholen.

Verbrennungen

- brennende Schmerzen
- Schwellung
- starke Angst und große Unruhe

Erste Hilfe leisten!! Ärztlichen Rat einholen.
3 Globuli Arsenicum album C30 einnehmen. Bei Bedarf alle 12 Stunden wiederholen.

Provinox

contact us
Autor:
Dr. med. Manuela Mai
Quellen:
  • Metzger, J.: Gesichtete homöopathische Arzneimittellehre, Band 1, MVS Medizinverlage Stuttgart; Auflage: 12, Oktober 2005
  • Morrison, R.: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, KK Verlag für homöopathische Literatur, 2. Auflage, 1997
  • Tyler, M.L.: Homöopathische Arzneimittellehre, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH; Auflage: 3, 2011
  • Mateu I Ratera, M.: Erste Hilfe durch Homöopathie, Hahnemann Institut-Privatinstitut für homöopathische Dokumentation, 1997
  • Vithoulkas, G.: Essenzen homöopathischer Arzneimittel, Faust Verlag, 3. Auflage, 2007
Provinox

contact us